Anliegen

Kaiserwiese Für Alle !
Eine überparteiliche BürgerInneninitiative!

Der öffentliche Frei- und Erholungsraum Kaiserwiese ist in seiner Existenz bedroht! Wir fordern den Erhalt der Kaiserwiese als kostenlos nutzbare und öffentlich betretbare Wiese!

Seit August 2014 eskaliert die Situation am Fuße des Riesenrades. Die Kaiserwiese ist durch die pausenlose Belegung mit Großveranstaltungen wie “Wiener Wiesn” und “Palazzo” und durch deren wochenlange Auf- und Abbauzeiten ganzjährig abgesperrt und nicht öffentlich nutzbar.

ein Überblick über die Saison 2014/2015: 12 Monate, davon 11 Wochen frei. Sonst belegt mit Veranstaltungen, gesperrt durch Auf- und Abbau oder Wiederherstellung der Wiese. Von August 2014 bis April 2015 8 Monate am Stück gesperrt!

ein Überblick über die Saison 2014/2015: 12 Monate, davon 11 Wochen frei.
Sonst belegt mit Veranstaltungen, gesperrt durch Auf- und Abbau oder Wiederherstellung der Wiese. Von August 2014 bis April 2015 8 Monate am Stück gesperrt!

Die Kaiserwiese verkommt zu einem meterhoch eingezäunten Niemandsland!

Die Widmung der Kaiserwiese als Park Erholungsfläche (Epk) wird weder seitens der Eigentümer (Stadt Wien) noch seitens der Mieter (Prater Wien GmbH) respektiert.

Die Bezirkspolitik hat für Frühjahr 2015 einen Schotterrasen für die Kaiserwiese angekündigt!
Info: Ein Schotterrasen ist eine dicke Schotterpackung mit etwas Gras dazwischen. Er wird vor allem auf Veranstaltungsflächen aufgebracht, da er sehr robust ist und auch Dauerbelastungen aushält. Damit wird die Kaiserwiese zur Event Location, die an Großveranstalter vermietet wird (im Internet wird die Kaiserwiese bereits entsprechend beworben).

Ein Übergreifen der Großveranstaltungen auf Teile der Hauptallee und angrenzende Parkflächen beeinträchtigt auch hier bereits den Erholungswert stark. Die Öffnung der Hauptallee für Busse, Taxi- und Lieferverkehr schafft Gefahrenpotential und Angsträume!

Der Grüne Prater samt Hauptallee und der Volksprater mit dem Riesenrad sind Wahrzeichen der Stadt Wien. Die Weite der Kaiserwiese als deren Entree und Vordergrund des Riesenrades ist Teil eines Wienbildes, welches über kurzsichtiges Vergnügen und schnöden kommerziellen Nutzen hinausreicht. Die unbezahlbare Qualität eines solchen Frei- und Grünraumes für alle Menschen darf der Stadt Wien nicht genommen werden!

► Unsere Forderungen – Die Unterschriftenliste – unsere Gruppe auf Facebook – Die Foto-Dokumentation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s